Teatro la Ribalta / Kunst der Vielfalt

SUPERABILE

Circuito Arte della Diversità in Regione//Regionale Tournèe Kunst der Vielfalt
Bolzano/Bozen, EURAC Auditorium
Martedi/Dienstag, 29/03/22 h 20.00
Tagung/Convegno Linguaggio, Diskriminierung, Gewalt – forum-p.it 
+
Mori (TN), Teatro Sociale Gustavo Modena
Giovedi/Donnerstag, 28/04/22 h 20.45
Rassegna Divergenze – ariateatro.it

INFO & prenotazioni/Reservierungen:

Bolzano/Bozen: tagung-convegno@forum-p.it
Mori (TN): info.evoeteatro@gmail.com

E voi che ci guardate, come ci vedete?

Superabile parla del mondo, di quel mondo che non si ferma alla prima occhiata, ma supera lo stereotipo della definizione. Racconta la disabilità, partendo dalla conoscenza intima delle persone, tutte così diverse e complesse. Superabile oltrepassa le barriere fisiche e culturali, e per questo fa riferimento al “super” che è il contrario di “dis”.Uno spettacolo dove un regista disegnatore dotato di lavagna magica creerà per il pubblico un mondo fatto disegni all’interno del quale gli attori della compagnia saranno immersi come in una sorta di fumetto vivente.

di/von Michele Eynard
Mit/con Mathias Dallinger, Melanie Goldner, Paolo Grossi, Jason De Majo
Rumorista/Geräuschkulisse: Rocco Ventura
Künstlerische Mitarbeit/collaborazione artistica: Paola Guerra

Eine Produktion von/una produzione: Teatro la Ribalta-Kunst der Vielfalt
In collaborazione con/in Zusammenarbiet mit: Lebenshilfe Südtirol
EOLO AWARD 2018

5 Schauspieler, davon 2 im Rollstuhl, erzählen dabei von ihren Träumen, von ihrem täglichen Leben, den Blicken der „Anderen“, dem ständigen Angewiesensein auf Betreuer, dem Fehlen jeglicher Intimität, dem Verlust von Autonomie und Privatsphäre. Durch die Leichtigkeit und Ironie der Darstellung kann man so über diese Problematiken lächeln, sich amüsieren. Gleichzeitig wird man aber auch angeregt, das eigene Verhalten Menschen mit Beeinträchtigung gegenüber zu reflektieren. Man wird durch die Erzählungen der Darsteller in Welten versetzt, wo man sich über die Realität zwar lustig machen, aber auch berühren lassen kann.  SUPERABILE ist ein kleines, fast „intimes“ Stück, in dem unsere “anders/fähigen“ Schauspieler/Innen Interpreten und Autoren zugleich sind.